, ,

Memories for Families

LOGO_MFF_grün

 

 

Memories for Families – eine Initiative für an Krebs erkrankte Elternteile.

Die Initiative „Memories for Families“ wurde von meinen wunderbaren Fotografen-Kolleginnen Olga Slach, Barbara Puchta und Julia Rose-Greim gegründet. Es ist eine Vereinigung professioneller Fotografen die es sich zum Ziel gesetzt hat Erinnerungen zu schaffen. Erinnerungen für Familien in denen ein Elternteil an Krebs erkrankt ist.

Charityfotografie

Das ist ein wichtiges Thema finde ich. Es ist ein großes Glück für mich – ehrenamtlich tätig sein zu können in einem Feld das ich beherrsche: Dokumentarische Familienfotografie. Fotos sind so wichtig, weniger in dem Moment, in dem sie entstehen als später, wenn vieles sich verändert hat. Die eigenen Erinnerungen langsam verblassen, dann erreichen sie ihren wahren Wert. Diesen Wert möchte ich weitergeben an Familien, deren Welt gerade Kopf steht. Ich freue mich riesig und es ist eine große Ehre, ein Teil von „Memories for Families“ zu sein.

Die Achterbahn der Gefühle

Gerade während emotionaler Ausnahmezustände wie sie schwere Erkrankungen hervorrufen, hat man als Betroffener Vieles im Kopf aber bestimmt nicht, einen Photoshoot zu buchen. Dafür gibt es uns und diese wunderbare Initiative. Bitte bitte, die ihr diesen Beitrag lest. Teilt diese Informationen, gebt sie weiter an Familien die ihr kennt und sorgt dafür, dass publik wird, dass es uns gibt. So werden wir hoffentlich ganz vielen Menschen eine Freude machen können und wertvolle Erinnerungen schaffen. Eben Bilder vom Leben.

Weitere Informationen erhaltet ihr hier https://www.memoriesforfamilies.com

oder über die Facebookseite https://www.facebook.com/memoriesforfamilies/